mysql_fetch_array(): supplied argument is not a valid MySQL result resource in class.db_mysql.php5 on line 86
Pressestimme: Jungstar auf Wolke sieben Sebastian Vettel läßt in Monza die Konkurrenz im Regen stehen - Sport - EUROPOLITAN


Diese Seite DruckenDiese Seite weiterempfehlen
StartseiteSportPressestimme: Sebastian Vettel läßt in Monza die Konkurrenz im Regen stehen
Interview mit Sebastian Vettel, Top-Talent bei BMW Sauber

16. September 2008 Sebastian Vettel läßt in Monza die Konkurrenz im Regen stehen

Jungstar auf Wolke sieben

Gazzetta dello Sport (Milano):

„Vettel-Show. Ein historischer Triumph. Kein Zweifel: Ein neuer Stern ist aufgegangen. Der Junge von Monza. In der Formel 1 gibt es ein neues Märchen. Seb ist ein neues Phänomen. Vettel fährt wie Prost.“

La Repubblica (Rom):

„Baby-Vettel lässt alle stehen. Das glückliche Ende eines italienischen Märchens.“

Corriere dello Sport (Rom):

„Monza schießt den kleinen Deutschen an die Spitze. Schumachers Erbe ist der jüngste Grand Prix-Sieger aller Zeiten.“

Daily Mail (London):

„Nur ein Punkt im Formel-1-Titelrennen, nachdem Hamilton in Monza auf dem Trockenen sitzen gelassen wird. Sebastian Vettel gewann den italienischen Grand Prix, sogar auf der Strecke und nicht mit Hilfe der Stewards, aber Lewis Hamiltons Wettervorhersager taten das ihre.“

Daily Express (London):

„Hamilton ein Gewinner, während Vettel triumphiert – Während der Rest der Formel 1 sich auf Zehenspitzen den Weg durch Regen und Pfützen bahnte, planschten Lewis Hamilton und Sebastian Vettel wie kleine Kinder herum.“

O Globo (Sao Paulo):

„Der jüngste Herr der Rennstrecken. Der Einsatz junger Piloten in der Formel 1 ist aber zur Praxis geworden. Deshalb wird Vettels Rekord wohl nicht lange anhalten.“

Kronen-Zeitung (Wien):

„Die angesagte Sensation – und eine doppelte Sternstunde. Erster Sieg für den „Wunderknaben“ Sebastian Vettel und erster Sieg für das österreichisch-italienische Team von Didi Mateschitz und Gerhard Berger. Die sympathischste Truppe der Formel 1 hat gewonnen und Millionen Fans haben einen neuen Publikumsliebling: Sebastian Vettel.“

El Pais (Madrid):

„Ein glänzender Vettel siegt in Monza und bringt Alonsos Rekord zu Fall. Die Fortschritte des 21-Jährigen ließen bereits eine frühe Explosion erahnen. Aber niemand hätte gedacht, dass der deutsche Pilot schon ein Rennen gewinnen würde. Nach seiner einwandfreien Leistung in Monza musste alle Welt anerkennen: Ein neuer Star ist geboren.“

Liberation (Paris):

„Vettellissimo. Die Ehre der Tifosi ist gerettet. Ein Ferrari-Motor hat den Sieger beim Großen Preis von Italien auf das höchste Podium getrieben. Bis auf eine Kleinigkeit. Dieser schöne V8 aus der Werkstatt von Fiorano war nicht im Rücken von Felipe Massa oder Kimi Käikkönen montiert. Es war der Deutsche Sebastian Vettel, 21 Jahre und zwei Monate alt, der breiten Öffentlichkeit fast ein Unbekannter, der sich am Steuer eines Einsitzers durchgesetzt hat, den man eben noch als bescheiden bezeichnete.“

Le Parisien (Paris):

„Vettel, ein Star ist geboren. Jeder Getränkehändler würde seinen Ausweis verlangen, bevor er ihm ein Bier ausschenkt, und er darf sich immer noch nicht im Ausland ans Steuer eines Leihwagens setzen. DochSebastian Vettel, 21, blonde Locken und jugendliches Lächeln, hat gestern die einschüchternste Piste der F1, gezähmt: Monza, den Tempel der Geschwindigkeit.“

Blick (Zürich):

"Ein Moment für die Geschichtsbücher. Sebastian Vettel hat die Meisterprüfung bestanden und das Rennen in Monza souverän nach Hause gefahren."