01_aktion_300x300
Bildgalerie
Sarah Brandner: Die schöne Starke hinter EM-Held Bastian Schweinsteiger
Diese Seite DruckenDiese Seite weiterempfehlen
StartseiteLebenVIP'sUSA GESCHOCKT

29.04.2008USA GESCHOCKT

Hannah Montana: 15-Jährige nackt in 'Vanity Fair' abgelichtet

15 Jahre alt, in den USA ein echter Teenie-Star und jetzt das: In der Juni-Ausgabe der amerikanischen 'Vanity Fair' ist Miley Cyrus alias 'Hannah Montana' nackt abgelichtet. Für das prüde Amerika bedeutet dies natürlich einen Skandal, denn die flotte 15-Jährige ist das Idol einer ganzen Generation frühreifer 'Disney Channel'-Zuschauer.

Miley Cyrus zeigte sich von den Fotos für die 'Vanity Fair' selbst geschockt: „Ich habe bei Fotoaufnahmen mitgemacht, die Kunst sein sollten. Und jetzt, wo ich die Bilder sehe und die Geschichte lese, ist es mir so peinlich", erklärte die 15-Jährige kleinlaut, und ergänzt: „Ich wollte das nicht." Zuvor war Miley von Starfotografin Annie Leibowitz abgelichtet worden: Ohne Top und ohne BH hält sich die Frühreife nur ein beinahe durchsichtiges Bettlaken aus Satin vor die Brust.

Am Wochenende war das offenherzige Foto zum ersten Mal an die Öffentlichkeit gelangt. Die TV-Show 'Entertainment Tonight' zeigte die doppeldeutigen Aufnahmen. Anschließend zogen empörte Eltern vor allem im Internet über den Teeniestar her. Auch amerikanische Zeitungen griffen das Thema auf: Die sonst so seriöse 'New York Post' zeigte das Nacktfoto in ihrer heutigen Ausgabe sogar auf dem Titelblatt, unter der Überschrift: „Miley`s Shame."

Miley Cyrus alias 'Hannah Montana'

Doch trotz des Nacktskandals sprang ihr Arbeitgeber 'Disney Channel' ihrem Star zur Seite: Die kleine Miley sei „manipuliert" worden, um den Verkauf der 'Vanity Fair' anzukurbeln, erklärte die Disney-Sprecherin Patti McTeague. Dieses Treuebekenntnis liegt allerdings auf der Hand, denn der 'Disney Channel' verdient mit dem Verkauf von Hannah-Montana Fanartikeln wahre Unmengen an Geld.

Den Vorwurf, die kleine Miley manipuliert zu haben, lässt die 'Vanity Fair' natürlich nicht auf sich sitzen. Umgehend erklärte Sprecherin Beth Kseniak: „Alle waren der Meinung, dass es ein schönes und natürliches Porträt von Miley entstanden ist." Mit „alle" meinte die Vertreterin der 'Vanity Fair' vor allem Mileys Eltern, die bei dem Shooting die ganze Zeit anwesend waren.

So entstanden neben den Schmuddelfotos auch jugendfreie Posen: Auf einem der Bilder liegt Miley in Jeans und schwarzem Unterhemdchen bekleidet ganz brav und jungfräulich auf dem Schoss ihres Vaters, dem Sänger Billy Ray Cirus. (cai)

Neuen Kommentar schreiben Leser-Kommentar (0)